Wie funktioniert ECAS?

Tags:
Kippsattelauflieger Schubbodenauflieger Product
Wie funktioniert ECAS?

Wir haben bereits darüber gesprochen, was ECAS ist und welche Optionen es für ECAS gibt. Die Luftfederung verleiht dem Auflieger Kraft und Stabilität, wenn er beladen ist, Flexibilität und einen niedrigen Schwerpunkt, wenn der Auflieger nicht beladen ist. Aber wie funktioniert sie genau?

Die Achsen sind mit einem klappbaren Aufhängebügel am Fahrgestell befestigt. Auf der anderen Seite der Achse befinden sich die Luftbälge. Wenn diese Luftbälge mit Luftdruck gefüllt werden, wird der Auflieger nach oben gedrückt.

Normalerweise besteht ein Auflieger aus mehr als einer Achse. Die Luftbälge dieser Achsen sind alle miteinander verbunden, so dass sie das gleiche Gewicht tragen. Sieht es so aus, als würde sich Ihr Auflieger nach hinten neigen? Keine Sorge, das Gewicht ist immer noch gleichmäßig auf alle drei Achsen verteilt. Da diese drei Achsen das Gewicht gleichmäßig verteilen, befindet sich der theoretische Lastaufnahmepunkt in der Mitte der mittleren Achse. Dieser Punkt ist die Tridem- oder Mittelposition zwischen den Achsen.

Unser zweiter Lastaufnahmepunkt ist der Königszapfen oder die Kupplung zwischen Zugmaschine und Auflieger. Anders als der Königszapfen ist die Luftfederung flexibel. Durch das Anheben der letzten Achse verlagern Sie den theoretischen Lastpunkt nach vorne, was zu einer gleichmäßigen Gewichtsverteilung im Auflieger beiträgt. Nützliche Optionen sind hier das Optiturn und Opti-load.

Durch das Anheben der ersten Achse verlagert sich der Ladepunkt nach hinten, so dass mehr Gewicht auf dem Königszapfen lastet. Das spart Reifen und Bremsbeläge und gibt der Antriebsachse der Zugmaschine mehr Traktion, wenn sie beladen ist. Dies ist mit der Traktionshilfe, einer praktischen ECAS-Option, verbunden.

Möchten Sie über aktuelle Neuigkeiten auf dem Laufenden bleiben?
arrow-left settings