Warum die Entscheidung für einen isolierten Trailer?

montag 13 februar 2017
Trailer für die Bauwirtschaft werden regelmäßig mit einer Isolierschicht versehen, um eine Ladung auf Temperatur zu halten. Ein rockSTAR oder buildSTAR, der für den Asphalttransport eingesetzt wird, wird durchgängig mit einer wärmeisolierenden Schicht ausgestattet. Denn der Asphalt muss während des Transports auf der richtigen Temperatur bleiben, damit er ordnungsgemäß verarbeitet werden kann. Wenn die Ladung zu sehr abkühlt, kann sie häufig nicht mehr verwendet werden. Eine Schicht mineralische Steinwolle löst dieses Problem.

Die Wände des Trailers werden mit Rockwool-Platten verkleidet. Diese bestehen aus Steinwollfasern, die nach einer Behandlung mit thermohärtenden Bindemitteln zu wasserabstoßenden Platten geformt werden. Die Platten wiederum werden mit einer zusätzlichen Schicht Aluminium endbearbeitet. Isolierte Trailer erhalten dadurch ihr charakteristisches Erscheinungsbild. Die zertifizierten Platten haben eine Stärke von 70 mm und erreichen problemlos den geforderten Wärmewiderstand (R <1,65 m2 K/W). Wenn lange Abstände zurückgelegt werden müssen, lässt man am besten den ganzen Trailer verkleiden. Bei kürzeren Abständen kann es ausreichen, nur den Boden und die Seitenwände zu isolieren.


VERTRETER

Brochure

Chat

Sie möchten immer über unsere Updates und Sonderangebote informiert sein?

Abonnieren