Der verbesserte Ferrostar: Stärkere Seitenwände, leichtere Stirnwand und niedrigeres Z-Chassis

Tags:
Kippsattelauflieger Nachhaltige Produktion Product Recycling
Der verbesserte Ferrostar: Stärkere Seitenwände, leichtere Stirnwand und niedrigeres Z-Chassis

Wir bei STAS sind immer auf der Suche nach Möglichkeiten, unsere Auflieger zu verbessern und nachhaltiger zu gestalten. Unser Stahl Kippsattelauflieger Ferrostar ist speziell, als robuster und zuverlässiger Kipper für den Transport von leichten-schweren Schrott konzipiert. Vor kurzem haben wir sein Design überarbeitet, um Lebensdauer, Stärke und Sicherheit weiter zu optimieren und zu erhöhen.

Eines der wichtigsten Werkzeuge, die wir dafür eingesetzt haben, ist die Finite-Elemente-Methode (FEM). Dabei handelt es sich um eine Computersimulationstechnik aus der Luft- und Raumfahrtindustrie, mit der unsere Ingenieure vorhersagen können, wie sich Materialien unter Druck verformen können. Wir konnten die Spannungen und Verformungen im Aufbau und im Fahrgestell des Ferrostar beim Beladen, Kippen und Entladen visualisieren und die Konstruktion entsprechend anpassen. Als Ergebnis der FEM-Analyse konnten wir die Seitenwände des Ferrostar verstärken, die Stirnwand leichter und stabiler gestalten und das Z-Chassis verringern.

Seitenwände

Bei der Neugestaltung haben wir bewusst darauf geachtet, die Belastung der Seitenwände zu reduzieren. Wir wollten die Spannung umverteilen und entdeckten, dass durch den Verzicht auf einige Verstärkungselemente und deren Verschweißung, die Spannung an der Seitenwand auf die gesamte Seitenwand umverteilt werden konnte. HARDOX ist ein flexibles Material, so dass wir eine leichte elastische Verformung der Seitenwände zuließen. Das bedeutet, dass sich die Seitenwände leicht biegen, aber nach der Entlastung immer in ihre ursprüngliche Form zurückkehren. Diese zusätzliche Flexibilität bedeutet, dass die Kräfte über die gesamte Seitenwand verteilt werden und sich nicht auf die Verstärkungen selbst konzentrieren.

In der vorherigen Version ist zu erkennen, dass die Seitenwände selbst weniger belastet werden, aber die Belastung konzentriert sich stark auf die geschweißten Bereiche um die Verstärkungen (roter Bereich). Das bedeutet, dass ein höheres Risiko für Brüche an den Schweißnähten besteht. Bei der neuen und verbesserten Version wird die Spannung auf die Seitenwände gelenkt, was zu geringeren Spitzenbelastungen der Verstärkungen und einer längeren Lebensdauer des Aufbaus führt.

Stirnwand

Die Stirnwand wurde um 10 % leichter gestaltet, ohne dabei Kompromisse bei der Festigkeit einzugehen. Das neue Design verteilt die Spannung über die gesamte Stirnwand und macht den Ferrostar haltbarer als je zuvor! Wir haben die Stirnwand doppelt so stark gemacht und dabei die Eurocodes eingehalten.

Bei der Vorgängerversion konzentrieren sich die Kräfte, die beim Kippen des Aufliegers entstehen, direkt über dem Befestigungspunkt des Zylinders. Bei der neuen Version wird die Belastung auf die festen Bereiche des Aufbaus verteilt: Der Obergurt und die unteren Eckprofile. Dies wirkt sich positiv auf die Stabilität und natürlich auch auf die Sicherheit aus.

Chassis

Der Ferrostar ist mit einem Schwanenhals-Chassis ausgestattet, d.h. das Chassis ist von den Stützbeinen bis zum Heck abgesenkt, was den Vorteil hat, dass der Schwerpunkt des beladenen Kippers etwas tiefer liegt. Wir haben die Stufe im Schwanenhals-Chassis um weitere 10 mm abgesenkt, was die Stabilität des Aufliegers weiter erhöht, das Risiko eines Kippunfalls verringert und die Arbeit mit dem aufgerüsteten Ferrostar sicherer macht. Dies ermöglicht auch ein höheres Ladevolumen, was besonders beim Transport von leichtem Schrott von Vorteil ist.

Das Gewicht des neuen Ferrostar

Wir haben die Seitenwände, die Stirnwand und das Chassis des Ferrostar verbessert. Wir haben das Gewicht der Stirnwand und der Seitenwände reduziert und das Chassis mit mehr Material ausgestattet, um seine Lebensdauer zu verlängern. Diese Änderungen machen den Ferrostar stärker und sicherer. Wir haben das neue Modell gründlich getestet und sind zuversichtlich, dass es den Transport von Schüttgut zu einem langfristigen Vergnügen macht.

Interessieren Sie sich für den verbesserten Ferrostar? Wenden Sie sich an den nächstgelegenen STAS-Händler:

Finden Sie Ihren Händler
A illustration of a character holding an ipad